Erfreulicher Trend: Kursangebot und Kursteilnahmen steigen

Die 1972 gegründete Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs (KEBÖ) hat kürzlich die Statistik für das Arbeitsjahr 2016 veröffentlicht. Darin berücksichtigt werden Trends der Erwachsenenbildung in den zehn Verbänden der KEBÖ – darunter etwa BFI, WIFI und der Verband österreichischer Volkshochschulen.

Die deutlichsten Trends der Studie: Sowohl das Kursangebot als auch die Kursteilnahmen sind 2016 im Verhältnis zum Vorjahr gestiegen. So haben die Verbände der KEBÖ im Berichtsjahr über 230.000 Veranstaltungen abgehalten, die von über 4,3 Millionen Teilnehmer*innen besucht wurden. Lediglich bei den Kurz- und Einzelveranstaltungen kann ein geringfügiger Rücklauf beobachtet werden, dagegen werden Kurse immer beliebter.

Aussagekräftig ist auch das Geschlechterverhältnis der Teilnahmen: Mit nahezu zwei Millionen dominieren Frauen unter den Kursteilnehmer*innen – Männer sind mit rund 1,2 Millionen vertreten. Weil die Statistik nach Kursteilnahmen zählt, bedeutet das zwar nicht, dass 61 Prozent der Teilnehmer*innen Frauen waren, aber dass Frauen mehr Kurse besuchen als Männer.

Die gesamte KEBÖ-Statistik 2016 kann hier nachgelesen werden.