Die Belegerteilungspflicht – Der Kassenbon

Für österreichische Unternehmen besteht seit 1.1.2016 die Verpflichtung, bei Barzahlungen (also auch Bankomat, Kreditkarten, Schecks, Gutscheine und Bons) einen Beleg zu erstellen und der Käuferin/dem Käufer auszuhändigen. Auch in Deutschland finden viele Diskussionen um eine strengere Registrierkassenpflicht statt.

Der Beleg muss  in Österreich folgende Merkmale aufweisen:

  • Bezeichnung des leistenden/liefernden Unternehmens
  • Fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen, die zur Identifizierung des Geschäftsvorfalls einmalig vergeben werden
  • Tag der Belegausstellung
  • Menge und handelsübliche Bezeichnung der Ware oder Dienstleistung
  • Betrag der Barzahlung

Es ist zwar derzeit noch nicht klar, worauf sich die Gesetzgeber in Deutschland als auch in Österreich in Zukunft zur Registrierkassenpflicht einigen werden, MARVA deckt jedenfalls die genannten Anforderungen zur Belegerteilungspflicht jetzt schon ab.